Sonntag, 31. Juli 2011

Frau Holle kocht

Guten Morgen, Ihr Lieben,
heute gab es bereits frühmorgens Action in der Hexenküche. Wir sind zum Brunch bei einer lieben Freundin eingeladen. Dafür wurden heute kleine Robiolastrudel gebacken. 

Hier das Rezept (aus dem Kochbuch von Isabelle Bay/Renate Matthews/Markus Zuber: Segreti, Sapori, Sorrisi - 50 Rezepte und ein Augenschmaus aus dem Piemont):

1 Robiola (Ziegenfrischkäse aus dem Piemont) mit einer Gabel zerdrücken, etwas Milch und 1 Bund gehackte glatte Petersilie darunter mischen. Mit Pfeffer und Meersalz würzen. 2 Packungen Blätterteig oder Strudelteig in jeweils 8 Quadrate schneiden, mit etwas zerlassener Butter bepinseln. 4 EL gehackte Haselnüsse mit der abgeriebenen Schale einer Bio-Zitrone auf die Teigblätter streuen. Die Käsemasse verteilen, einrollen (fest einschlagen, damit der Robiola während des Backens nicht ausläuft!), mit Butter bepinseln und für ca. 15 Minuten in den 200° heissen Backofen schieben. 
Schmeckt wunderbar zu gekühltem sommerlichem Weißwein oder Sekt!



Ich wünsch Euch einen wunderbaren Sonntag!

Kommentare:

  1. Mmmmh, das hört sich ja lecker an, nur mit dem Ziegenkäse müßte ich mich ein bisschen anfreunden. Es würde vielleicht auch mit Feta schmecken.?

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. mhhhhhhhhhhhhhhh....das sieht ja lecker aus....könnte mich da auch mit an den Tisch setzen...:) Ist was übrig?

    :) Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich einen Ziegenfrischkäse entdeckt, der mir schmeckt:)))))

    Gaanz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. du liebe,
    ich wünsche dir und deiner familie von herzen ein frohes und gemütliches weihnachtsfest und einen guten rutsch in ein gesundes 2012!
    ich freue mich sehr auf ein neues bloggerjahr mit dir und bedanke mich herzlich für das vergangene - voller inspiration und freude.
    mit lieben grüßen - elvi

    AntwortenLöschen